«

»

Beitrag drucken

Wieso die Abiturienten von heute keine Prozentrechnung mehr können

Ich habe großen Respekt vor dem, was ein Abiturient zum Zeitpunkt seines Abschlusses weiß und kann, doch selbst ein guter Schüler wird auf die Frage hin, wie man vom Bruttopreis zum Nettopreis kommt, Angstschweiß auf die Stirn bekommen. Eine Aufgabe zum Ausprobieren findet man auf meiner Facebook-Seite:

 

Ich glaube nun zu wissen, woran das liegt. Seit über neun Jahren bekomme ich beinahe täglich zu sehen, wie unpraktisch Gymnasiasten Prozentrechnung lernen. Der Begriff „Dreisatz“ sagt ihnen dabei relativ selten etwas – selbst wenn sie genau das tun – denn sie lernen zuerst, was eine „proportionale Zuordnung“ ist und malen tabellarische Kunstwerke. Nehmen wir als Beispiel die Kosten für einen Kinobesuch mit Freunden: Wenn drei Erwachsene zusammen 27,00 € bezahlen müssten, wie viel würden müssten dann fünf Personen zahlen? Schüler der 7. Klasse eines Gymnasiums zeichnen dazu zuerst eine Tabelle:

Anzahl Personen  Preis in €
: 3 3 27,00 : 3
1 9,00
⋅ 5 5 45,00 ⋅ 5

Das gleiche System wird dann auch für die Prozentrechnung verwendet. Angenommen es soll berechnet werden, wie viel 20 Prozent von 25 € sind:

Anteil in %  Preis in €
 : 100  100                25,00  : 100
1 0,25
⋅ 20 20                5,00 ⋅ 20

Dieses System ist selbstverständlich richtig und macht auch bei komplizierteren Fragestellungen Sinn, doch es ist viel zu zeitintensiv und würde im Kaufhaus wenig nützen. Das, was die Schüler dabei am meisten beschäftigt ist, was auf welche Seite kommt. Die zweite Rechenalternative führt über eine Formel zum Ziel:

W = G • p%

Das ist zwar ebenso richtig, doch kaum ein Schüler weiß zwei Wochen nach einer Klassenarbeit noch wie man diese Formel nach G oder p% umstellt, geschweige denn, wie man damit einen verminderten oder vermehrten Grundwert ausrechnet. Denn dafür haben dann selbst die Bücher keine Buchstaben mehr und die ausgeschriebene Formel wäre zu kompliziert.

Eltern rechnen anders und können ihren Kindern daher nicht mehr helfen, aber sie kommen noch zu einem Ergebnis, im Gegensatz zu ihren Sprösslingen, die mit dem Taschenrechner oder Handy in der Hand längst aufgeben haben. Wie kann das sein? Schauen Sie sich einfach folgende Methoden der Prozentrechnung an und dann vergleichen Sie.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://mathecoach-trier.de/wieso-die-abiturienten-von-heute-keine-prozentrechnung-mehr-koennen/