Freie Schnittmuster

Corona-Masken 

Wer Lust hat, kann sich diese von mir entworfenen Alltagsmasken nähen. Dafür eignen sich gewebte Stoffe aus Baumwolle besonders gut.

1. Alltagsmaske „Pirat“

Im Video sieht man in Kurzform, wie man sie näht. Das Besondere dieser Maske: Sie hält mit nur einem Gummiband! Daher drückt nichts an den Ohren und sie ist auch schnell mal kurzzeitig ab- und wieder aufgesetzt. Das Schnittmuster erhält man hier: Download

 

Man kann den Stoff (mindestens 36 cm x 36 cm) entweder im Stoffbruch aus einem Stück Stoff zuschneiden oder aber die Teile aus zwei verschiedenen Stoffen fertigen. Bitte noch 0,7-1,0 cm Nahtzugaben dazugeben.

Nähanleitung:

  1. Bei zwei verschiedenen Stoffteilen näht man zuerst die oberen waagerechten Kanten rechts auf rechts zusammen. Nahtzugaben auseinanderbügeln.
  2. Abnäher nähen. Die Ausschnitte zusammenlegen und vom Rand zur Spitze hin absteppen. Auf der einen Seite (später innen) in der Mitte eine ca. 4 cm kleine Öffnung zum Wenden bzw. Füllen offen lassen.
    Den äußeren Abnäher auf eine Seite bügeln und von rechts schmalkantig absteppen. Den Inneren ebenso bügeln, aber nicht absteppen.
  3. Runde untere Kante zusammensteppen. Den Stoff rechts auf rechts zusammenlegen, sodass die Abnäher aufeinanderliegen. Kante steppen, dabei am Anfang und am Ende 1 cm für den oberen Tunnel offen lassen. Anfang und Ende gut verriegeln. Nahtzugaben zurückschneiden und mehrfach einschneiden.
  4. Den Stoff durch die kleine Öffnung wenden. Kanten ausformen und bügeln.
  5. Tunnel nähen. Rundherum 1 cm breit absteppen.
  6. Langes Gummiband durch den oberen Tunnel einziehen, sodass es ca. 30 cm auf beiden Seiten herausschaut und die obere Kante etwas gerafft ist (individuell anpassen). Unten ebenfalls Gummiband (gerne etwas schmaler) einziehen, anziehen und laut Markierung mit kleinen Stichen fixieren.
  7. Lücke im inneren Maskenteil schließen oder die Nahtzugaben in die entgegengesetzte Richtung wie außen bügeln. Dort könnte man später zusätzlich ein Vlies einführen.
  8. Anziehen. Das obere Gummiband sitzt unter den Ohren und wird im Nacken zu einer Schleife geknotet. Den gerafften unteren Teil über das Kinn ziehen. Die Maske hält mit einem Gummiband! Beim Ausziehen zuerst die Schleife lösen. Das obere Gummiband lässt sich später wieder herausziehen und tauschen. Die Maske spannt nicht und ist auch für Brillenträger geeignet.

Besser atmen – Maske

Für eine Variante dieser Maske werden die oberen Kanten offen gelassen und später mit Schrägband eingefasst. Das Gummiband wird nicht eingezogen, sondern an den Seiten angenähtWer möchte, kann auch auf das untere Gummi verzichten. Dadurch bekommt man besser Luft.

Download Schnittmuster

 

2. Alltagsmaske „Fledermaus“

Schnitttmuster für eine Mund-Nasen-Bedeckung zum Selbernähen

Diese Mund-Nasen-Bedeckung findet man in ähnlicher Form recht häufig im Internet. Mich erinnert sie ein bisschen an eine Fledermaus. Daher habe ich sie so „getauft“. Meine Variante des Schnittes erhält man hier: Download

Das Schnittteil wird 2 x doppellagig zugeschnitten: einmal aus dem Oberstoff und einmal aus dem Innenstoff (für den Innenstoff an der orangefarbenen Linie kürzen oder so falten, dass es nur bis zu dieser Linie reicht). Eine Nahtzugabe von 0,7 cm ist bereits enthalten! Als Befestigung dienen herkömmliche Haargummis. Man kann aber auch eine Jerseynudel oder anderes Band einziehen.

Nähanleitung:

  1. Mittelnähte am Ober- und Unterstoff steppen. Nahtzugaben zurückschneiden und kleine Zacken einschneiden. Wer eine hat, kann das mit einer Zackenschere tun. Nahtzugaben anschließend auf eine Seite bügeln und von außen schmalkantig absteppen.
  2. Ober- und Unterstoff rechts auf rechts zusammenlegen. Sowohl oben als auch unten aufeinander steppen (Oberstoff steht über). Nahtzugaben zurückschneiden.
  3. Maske durch eine der seitlichen Öffnungen wenden, Kanten ausformen und bügeln. Auf Wunsch schmalkantig absteppen.
  4. Haargummis über die Seiten streifen, seitliche Laschen des Oberstoffs so eingeschlagen feststeppen, dass ein Tunnel entsteht. Das Gummi muss dabei innen liegen. Die Gummiringe werden beim Anziehen über die Ohren gezogen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://mathecoach-trier.de/freie-schnittmuster/